Die Löstigen Höhenhuuser und Domersleben - Wie aus einer Anfrage des Festkommitees eine lange Freundschaft wurde


Domersleben, ein Dorf mit 1050 Einwohnern, 15 km südwestlich von Magdeburg gelegen, hatte etwas "Großes" vor. In einer Stunde des Übermutes, nach Öffnung der innerdeutschen Grenzen am 09.11.1989, wurde eine Herzensangelegenheit vom damaligen Sitzungsleiter, Bernd Meyer, dem Kölner Oberbürgermeister Norbert Burger in einem Brief vom 11.11.1989 vorgetragen. Die Bitte um die Teilnahme am Kölner Rosenmontagszug. Diese Angelegenheit wurde umgehend zur Umsetzung an das Festkomitee Kölner Karneval weitergeleitet.

 

Es begann am 03.01.1990 mit einem Telefongespräch zwischen Wolfgang Marschner und dem Zugleiter des Kölner Rosenmontagszuges Alexander von Chiari. Das Ergebnis war die Bestätigung der Teilnahme als 1. Karnevalsverein der damaligen DDR am Kölner Rosenmontagszug. Erst später wurde bekannt, dass sich mehr als 10 Vereine für die Teilnahme gemeldet hatten.

 

So wurden 15 Mitglieder des "Domerleber Carnevalsclub" am Sonntag, den 25. Februar 1990 für 2 Tage nach Köln eingeladen.

Herr Direktor Schuhmann vom Hotel Ramada Renaissance, stellte kostenfrei 8 Doppelzimmer mit Frühstück für den DCC zur Verfügung. Der Blumengroßmarkt Köln stiftete als Grundlage für das Wurfmaterial 1500 "Strüßjer".

 

Zugeteilt wurde die 15 Mann starke Abordnung den Löstigen Höhenhuusern in der 30. Gruppe. Keiner konnte zu diesem Zeitpunkt ahnen, das sich aus dieser Begebenheit eine herzliche Freundschaft zwischen den beiden Vereinen entwickeln würde. "D'r Zoch kütt" war wohl ein einmaliges Erlebnis in der damaligen Zeit. Für die im Losverfahren ausgewählten Teilnehmer ist sicherlich ein Traum in Erfüllung gegangen und wird wohl nicht so schnell wieder in Vergessenheit geraten.

 

Am 05.01.1990 erfolgte eine Einladung vom DCC an den Mitarbeiter des Kölner Stadtanzeigers Norbert Ramme zum Besuch und Kennenlernen. Dies war die Grundlage für eine medienwirksame Reportage im Kölner Stadtanzeiger unter dem Slogan "DDR Jecke gehen im Zoch met".

 

Vor dem Rosenmontagszug war es für die Löstigen höhenhuuser ein besonderes Anliegen, die Gäste aus Domersleben schon einmal persönlich kennen zu lernen. Dazu wurden kurzerhand 4 Vorstandsmitglieder des DCC vom Präsidenten Jupp Decker nach Köln eingeladen. An diesem unvergesslichen Abend  wurde durch den 1. Vorsitzenden Jochen Warnecke auch der sogenannte "Gummiorden" an die Kölner Karnevalisten verteilt.


Rosenmontag

Am Rosenmontag, den 26.02.1990 hatte Petrus leider kein Einsehen mit den Jecken. Durch widriges Wetter mit Orkanböen, Blitz und Donner verspätete sich der Abmarsch auf 14:00 Uhr. Erlösend war hierbei die Meldung: "De Zoch jeht"! Als "Sturmzug" sollte dieser in denkwürdige Rosenmontagszug nicht nur in der Erinnerung und den Herzen der Teilnehmer des DCC erhalten bleien. Am gleichen Abend noch verabschiedete sich der DCC von seinen neu gewonnen Freunden, den Löstigen Höhenhuusern auf dem Kölner Hauptbahnhof zur Rückreise nach Domersleben. Dies war unser erstes offizielles Treffen!


Elfter im Elften

Im Sommer 1990 folgte unser Präsident Jupp Decker einer Einladung des DCC nach Domersleben. Als Jupp von seinem Besuch bei unseren Freunden zurückkam und erklärte: "Wir feiern den Elften im Elften in diesem Jahr in Sachsen-Anhalt", hielten das die meisten Mitglieder für eine "Schnappsidee". An diesem, für einen echten Kölner historischen Datum, fuhren 50 überzeugte Mitglieder mit der eigenen Blaskapelle nach Domersleben zum Festumzug unter dem Motto: "Auf die Straße ihr Narren, das Dorf wird zerlegt". Hier wurden wir am Kulturhaus mit großem "Tamm Tamm" auf das herzlichste begrüßt. Aus der Einquartierung bei den Gastfamilien sollten sich in Zukunft noch zahlreiche Freundschaften entwickeln. Wir erlebten hier wohl einen einmaligen Umzug durch das beschauliche Domersleben. So endete das 2. offizielle Treffen unserer beiden Vereine.


Das 3. Treffen der beiden Vereine fand dann vom 04. - 05.07.1992 in Köln statt. Die Narren von der Börde wurden beim Präsidenten Jupp Decker in der Geschäftsstelle Mainweg 1 empfangen.

Besucht wurden die Räume des Festkomitees Kölner Karneval auf der Altenburger Straße. Beim gemeinsamen Frühschoppen im Schützenheim von Höhenhaus war auch der Zugleiter Alexander von Chiari anwesend.


Das 4. Treffen im Jahre 1995 der beiden Vereine fand wieder an der Börde statt. Die Feier des Elften im Elften mit der Teilnahme der Geselschaft am Domersleber Carnevalsumzug (25-jähriges Jubiläum des DCC). Aufgezeichnet wurde der Besuch vom WDR unter dem Titel "Weekend". Als Gastgeschen wurden 50 Regenschirme mit dem Logo des DCC in den Vereinsfarben blau und gelb mitgebracht.


Zum 5. Treffen kamen unsere Freunde von der Börde wieder nach Köln. Begrüßung der Gäste am 05.09.1998 auf der Geschäftsstelle Mainweg 1 beim damaligen Präsidenten Jupp Decker. Anschließend Empfang im Historischen Rathaus zu Köln durch unseren damaligen OB Norbert Burger. Am Abend erfolgte ein gemütliches Beisammensein im kath. Jugendheim St. Johann Baptist in Höhenhaus.


Fahrt an die Magdeburger Börde zur Feier des Elften im Elften 2000 im Schafstall von Domersleben. Der Chronist zählt bereits das 6. Treffen unserer Gesellschaften. Am Sonntagmorgen erfolgt der traditionelle Umzug durch den Ort. In dieser Session feiert der DCC sein 30-jähriges Bestehen!


Der Besuch zum 7. Treffen des DCC in Köln vom 20. - 21.09.2003. Abendessen in den Räumen des Festkomitee Kölner Karneval auf dem Maarweg mit der ausgiebigen Besichtigung des neu eröffneten Karnevalsmuseums. Am folgenden Tag erkundete der DCC mit den Höhenhuusern die Kölner Altstadt.


Zum 8. Treffen fuhren wir am 11.11.2005 wieder nach Ostdeutschland zur Sessionseröffnung im Schafstall von Domersleben. Wie immer war der Festumzug am Sonntag morgen durch den Ort der Höhepunkt des Karnevals in Domersleben. Zudem feierte der DCC sein 35-jähriges Bestehen. 


Weitere Treffen mit dem DCC


9. Treffen

Besuch aus Domersleben vom 06. bis 07. September 2008


Besuch des DCC in Köln zum mittlerweile 9. Treffen. Abstecher zu unseren Freunden in Flittard und Abendessen am Gaffelbrauhaus am Heumarkt und Besuch des Karnevalsmuseums....

10. Treffen

Fahrt nach Domersleben vom 12. bis 13. November 2010


In diesem Jahr hatte der DCC einen besonderen Grund zu feiern - nämlich das 40-jährige Vereinsjubiläum. Außerdem feierten wir "20-jährige" Freundschaft unserer Vereine....

11. Treffen

Besuch aus Domerslebenvom 07. bis 08. September 2013


Dieses Jahr fand das 11. Treffen zwischen dem Domerslebener Carnavals-Club und den Löstigen Höhenhuusern statt... 



12. Treffen

Fahrt nach Domersleben vom 13. bis 14. November 2015


Dieses Jahr fand das 12. Treffen zwischen dem Domerslebener Carnavals-Club und den Löstigen Höhenhuusern statt...



Das gute Miteinander der beiden doch recht unterschiedlichen Karnevalsvereine beruht auf der Freundschaft zwischen unseren ehemaligen Präsidenten Jupp Decker und Jochen Warnecke.

 

Am 16.04.2005 wurde ein neuer Vorstand aus den Mitgliedern des Elferrates des DCC gestellt. An diesem Tag wurde Michael Bosse als neuer Vorsitzender gewählt. Junge Leute, eine andere Generation mit neuen Ideen, sollen nun das karnevalistische Brauchtum des DCC auch weiterhin pflegen.