Machen Sie mit uns eine Zeitreise durch die 77-jährige Geschichte unserer Gesellschaft...

Tiefe Wunden hatte der Krieg in unserem Land hinterlassen. Mühsam ging es an den Wiederaufbau, und auch das Vereinsleben der Karnevalsgesellschaft "Löstige Höhenhuuser" wurde durch den tatkräftigen Einsatz einiger Mitglieder neu aktiviert... 

Im Jahre 1951 traten zwei neue Mitglieder in die Gesellschaft ein, Joseph Decker sen. und Jupp Decker jun.. Noch konnte keiner ahnen, daß diese Neuzugänge über mehrere Jahrzente hinweg die Geschicke der Gesellschaft maßgebend gestalten würden...



Am 13. Januar 1965 wurde die Bühne des Helenen-Theaters das letze Mal zum närrischen Podium für unsere Gesellschaft. mit der eröffnung des "Film-Dancing"; vielleicht aber auch bedingt durch einen Wandel im Gesellschaftsleben, waren diese Sitzungen vor Stuhlreihen nicht mehr zeitgemäß...

Mit der Fertigstellung und Eröffnung der Gesamtschule Höhenhaus bot sich in der Session 1976 erstmals die Möglichkeit hier im Pädagogischen Zentrum Veranstaltungen durchzuführen...

Einer der schönsten Rosenmontagszüge war für uns der im Jahre 1989, als wir zum 50-jährigen Jubiläum unserer Gesellschaft auf dem großen "Brückenwagen" des Festkomitees teilnahmen...



Bereits den Elften im Elften des Jahres 1991 feierten wir auf Einladung unserer Freunde in Domersleben und auch zum 11. im 11. 1996, der Domerslebener Carnevals-Club feierte sein 25-jähriges Jubiläum, reisten wir mit großer Abordnung an und gratulierten unseren Freunden zu Ihrem Jubiläum.

Mit der feier zum 55-jährigen "Dienstjubiläum"im Jahre 2008 stellte unser Präsident Jupp Decker einen Rekord für die Ewigkeit auf....

Ein großer Festkommers zum 75-jährigen Bestehen unserer Gesellschaft und ein Rosenmontagszug, der beinahe erneut zum "Sturmzug" geworden wäre....